Ausrüstung

Atemschutz

Als Grundausrüstung verfügt die Feuerwehr Adelsdorf über drei Fahrzeuge, die jeweils mit Atemschutz ausgerüstet sind. Somit ergeben sich im Einsatzfall insgesamt zehn einsatzbereite Geräte der Firma Dräger. 

AtemschutzDer Angriffstrupp ist jeweils mit einem Hohlstrahlrohr C, einen Schlauchtragekorb mit Rauchvorhang, sowie Brech- und Hebelwerkzeug ausgestattet.

Der Rettungstrupp, hat zusätzlich noch eine speziell für den Atemschutz ausgerüstete Rettungstasche dabei, um im Notfall die Kameraden adequat versorgen zu können.

Die Bodyguards an den Atemschutzgeräten geben Alarm wenn sich der entsprechende Atemschutzgeräteträger nicht mehr bewegt, und erleichtern somit das Auffinden des Kameraden wenn dieser verunglückt sein sollte.

Die Atemschutzüberwachung wird bei der Feuerwehr Adelsdorf mit der Überwachungstafel nach den Richtlinien der FwDv 7 durchgeführt. Mit einer Tafel können maximal 3 Trupps überwacht werden.

CSA (Chemikalien-Schutz-Anzug)

 

Ein Chemikalienschutzanzug (CSA) ist eine Persönliche Schutzausrüstung, die den Träger komplett von seiner Umwelt isoliert, so dass er in radiologisch, chemisch oder bakteriologisch kontaminierter Umgebung arbeiten kann. Er kommt z. B. bei Gefahrgutunfällen zum Einsatz. Zur Atemluftversorgung trägt der CSA-Träger meistens einen Pressluftatmer auf dem Rücken. Zur Dekontamination der CSA-Trupps wird meist ein Kontaminationsschutzanzug verwandt.

Die Einsatzzeit ist für den Träger des CSA aufgrund der hohen körperlichen wie psychischen Belastung auf 20 bis maximal 25 Minuten begrenzt. Hinzu kommt noch die Zeit, die für die Dekontamination des Trägers benötigt wird. 

 

 

 

 

Absturzsicherung