Gerätehaus

 

Das im Jahre 1977 eingeweihte Gerätehaus beehrbergte damals für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Adelsdorf

  • 1 VW-Bus als Mannschaftswagen
  • 1 Tanklöschfahrzeug TLF 16
  • 1 Unimog mit Tragkraftspritze TS 8
  • 1 Pulverlöscher P 250
  • 1 Tragkraftspritzenanhänger

Da die Verhältnisse im alten Gerätehaus, der ehemaligen Synagoge, immer beengter wurden und der Wunsch nach einem neuen Feuerwehrhaus immer drängender. Seine Erfüllung begann Ende der Sechziger, Anfang der Siebziger Jahre.
Dem damaligen 1. Bürgermeister Alfons Trapp ist es zu verdanken, dass das Neubauprojekt das Feuerwehrgerätehauses zusammen mit der Neuplanung des Bauhofes der Gemeinde kräftig vorangetrieben wurde. 
Der erste Spatenstich erfolgte noch im März 1976, am 5. Mai 1977 konnte das Richtfest gefeiert werden. 

Heute beherbergt das Adelsdorfer Feuerwehrhaus, vier Großfahrzeuge, drei Kleinfahrzeuge, ein Schlauchlager, eine Werkstatt, eine Waschhalle, eine Schlauchwaschstraße, einen Schlauchtrockenturm und eine Atemschutzwerkstatt.
Im vorderen Bereich befinden sich noch die Florianstube, ein Büro für die Kommandanten, ein Unterrichtsraum und die Zentrale.

Auch heute knapp ein halbes Jahundert später steht die Feuerwehr Adelsdorf wieder vor einem Platzproblem. 
Doch auch hier werden wir eine Lösung finden, um weiterhin für die Sicherheit der Adelsdorfer Bürgerinnen und Bürger sorgen zu können.